Lars Nüsse ist Gitarrist aus Passion. Anfang März 2015 hat er die Idee, zwei seiner Gitarren für einen wohltätigen Zweck zu verschenken. Seine Spenden-Aktion postet er bei Facebook. Hunderte Menschen, von armen Musikern bis zu Asylbewerbern, aber auch viele Schulen und Musikinitiativen schreiben ihn an.
 
Es melden sich aber nicht nur Leute, die diese Gitarren haben wollen – sondern auch viele, die selbst alte Instrumente, Verstärker und Equipment für Bands verschenken oder sonst irgendwie Lars Nüsses tolle Idee unterstützen möchten. Und so wird aus einer Idee ein Projekt.
 

Welches Ziel verfolgt „Guitar Hearts Project“?

 
Lars Nüsses Initiative bekommt den Namen „Guitar Hearts Project“ und organisiert sich als gemeinnütziger Verein. Der sammelt nun offiziell nicht mehr benötige E-Gitarren und E-Bässe, sowie Amps und Equipment, richtet dieses in Eigenleistung wieder her und spendet die Instrumente an gemeinnützige Organisationen, Schulen, soziale Projekte und bedürftige Privatpersonen.
Schon in den ersten Wochen werden fast zwei Dutzend Gitarren, Bässe und sogar ein Verstärker gespendet.
 

Wen erreicht das „Guitar Hearts Project“?

 
Viele Anfragen kommen von Asylbewerberheimen, Behinderteneinrichtungen oder Schulbands. Lars Nüsse nimmt mit allen Bewerbern persönlich Kontakt auf und versucht herauszufinden, ob eine Förderung wirklich benötigt wird. Die meisten Übergaben erfolgen ebenfalls persönlich und werden im „Guitar Hearts Blog“ mit Fotos dokumentiert.
 

Wie funktioniert das „Guitar Hearts Project“?

 
Ein solches Projekt erfordert nicht nur einen großen organisatorischen Aufwand. Die gespendeten Gitarren müssen zum größten Teil optimiert, eingestellt oder oft auch repariert werden, bevor sie weiter gespendet werden können. Das bedeutet natürlich Arbeit, die Beschaffung von Ersatzteilen, Werkzeug, Saiten und so weiter.
 
Bisher wurden alle damit verbundenen Kosten von Projektleiter Lars Nüsse privat gedeckt. Langfristig erhofft man sich eine Finanzierung durch Geldspenden und über Crowdfunding. Auch die langfristige Zusammenarbeit mit Firmen oder Organisationen aus der Musikbranche ist ausdrücklich erwünscht.